Ohne Insekten stirbt die Apfelstadt

Die Themen Insektensterben und -schutz rückten die Tönisvorster Grünen in den Mittelpunkt. Mit Fachleuten wurde die aktuelle Problematik bei einem Infoabend beleuchtet.

Das Insektensterben spürt jeder in seinem Garten. Eine Beobachtung, die von Entomologen bestätigt wird. Es wurden Rückgänge von bis zu 80 Prozent festgestellt. Wir möchten heute Abend informieren und Raum für Fragen geben", mit diesen Worten eröffnete Meral Thoms, umweltpolitische Sprecherin der Tönisvorster Grünen die Infoveranstaltung der Partei. Dass das Thema interessiert, zeigten die zahlreich erschienenen Besucher im Saal von Haus Vorst.

Lesen sie den vollständigen Artikel auf rp-online.de